Kontakt
Impressum
AGB
DIE ALUMINIUMGIESSEREI

Die im Jahr 1970 durch Karlheinz Lambert und seine Ehefrau Renate in Reutlingen gegründete Kunst- und Metallgießerei wurde bereits ein Jahr später von der dortigen Seestraße in größere Geschäftsräume nach Dußlingen in die Tübinger Straße verlagert. Die dort gebotenen Produktionsmöglichkeiten erlaubten schon nach kurzer Zeit das Abgießen von Aluminium-Gussteilen mit einem Stückgewicht von 500 bis 600 kg. Es wurden damals 3 bis 4 Mitarbeiter sowie Lehrlinge beschäftigt - der erste Fortschritt des jungen Unternehmens konnte sich sehen lassen.

Verschärfte Umweltauflagen waren im Jahr 1976 der Grund für eine erneute Umsiedlung ins neue Dußlinger Industriegebiet »Im Steinig«, dem heutigen Firmendomizil. Dort konnte in der neu errichteten 750 qm großen Gießereihalle sowohl die Kapazität als auch der Personalbestand weiter erhöht werden.

Im Jahr 1982 wurde eine zweite Halle mit 525 qm erstellt, die teilweise ebenfalls von der Gießerei genutzt wurde. Durch laufende Investitionen wie beispielsweise Elektro-Schmelzöfen, Sandregenerierungs- oder Furanharzanlage konnte der Betrieb über die Jahre hinweg auf hohem Leistungsniveau gehalten werden. Der Trend ging mehr und mehr in Richtung Aluminium-Sandguss und ab den Jahren 1985/86 spezialisierte sich die Firma ausschließlich auf diese Fertigung. Inzwischen war man in der Lage, Formen in der Größe von 2,40 x 4,00 m sowie 1,20 x 5,00 m mit einem maximalen Stückgewicht bis zu 600 Kg herzustellen.

Im Jahr 1995 brannte ein Großteil der Gießerei ab. Der Wiederaufbau wurde aber unverzüglich in Angriff genommen. Ein Jahr später war die Vollauslastung des Betriebes wieder erreicht - und die Turbulenzen dieses Rückschlags überstanden.

Das Unternehmen Investierte im Jahr 2001 weiter in die Zukunft mit dem Ziel einer Mehrfach-Steigerung der Serienproduktion. Eine vollautomatische Formanlage »HSP-1D« - Formatkastengröße 500 x 700 mm - und ebenfalls  eine vollautomatische Sandaufbereitungsanlage wurden in Betrieb genommen. Die sogenannte SEIATSU- Technologie gilt als leistungsfähiges und derzeit als das erfolgreichste Form verfahren weltweit.

Damit ist die Aluminiumgießerei wieder auf modernstem Stand, denn neben der neuen Formanlage wurde die Schmelzerei mit Schmelzöfen neuester Generation und mit einem Thermoanalysegerät, Specralanalyse und einem Dichtemessgerät ausgerüstet. Auch das Therma Impellerentgasung, eine Art metallurgisches Reinigungssystem, konnte im Zuge der jüngsten Modernisierungsmaßnahmen realisiert werden.

Zur Sicherung der steigenden Marktanforderungen und zur weiteren Verbesserung des innerbetrieblichen Arbeitsablaufs wurde 1997 damit begonnen, ein Qualitätsmanagement-System entsprechend der internationalen Norm DIN EN 9001 - 2008 Stand  aufzubauen, welches 1998 erfolgreich eingeführt wurde.

zurück
Downloads


• Einsatz von Gusslegierungen
Übersicht der im Aluminium-Sandguss hauptsächlich eingesetzten Hüttenlegierungen

Metall-Gießerei Aluminium-Sandguss